Mit „Sharknado 2 – The Seconde One“ lässt Anthony C. Ferrante seine Haie nun auch auf Blu-ray Disc und DVD wirbeln

Darauf hat die Welt gewartet. Nun, okay, vielleicht nicht die ganze Welt, aber die Gruppe der Filmfans, die auf Trash abfahren, wächst schnell. Grund genug für Anthony C. Ferrante, seinen Streifen „Sharknado 2 – The Second One“ nun auch auf DVD und Blu-Ray Disc zu veröffentlichen. Das „Sharknado“-Sequel ist ab sofort erhältlich und herrlich sinnfrei.

Die Story von „Sharknado 2 – The Second One“ ist – wie könnte es auch anders sein? – mal wieder ziemlich abgedreht. Kaum hat Fin Shephard, der Held aus dem ersten „Sharknado-Film“, das schreckliche Ereignis des weltweit ersten „Sharknados“ überlebt, bahnt sich schon die zweite Katastrophe an: Gemeinsam mit seiner Frau April will Fin ein paar ruhige Tage bei seiner Schwester in New York verbringen, doch schon beim Flug von Los Angeles an die Ostküste attackieren Haie das Flugzeug und beißen der armen April gleich mal die Hand ab.

sharknado2In New York sieht es nicht besser aus. Der Big Apple ist kurz davor, im Chaos zu versinken: Gleich drei „Sharknados“ und mit ihnen Massen an blutrünstigen Haien rasen auf Manhattan zu. So können April und Fin nun wirklich nicht den Erfolg ihres Ratgeberbuchs „Wie man einen Sharknado überlebt“ genießen. Einmal mehr liegt es an Fin Shephard, in den Kampf zu ziehen, um New York vor der Katastrophe zu bewahren.

 

Wer spielt mit?

Wer noch immer glaubt, in Trash-Filmen spielen nur erfolglose Schauspieler mit, der wird sich beim Blick auf den Cast von „Sharknado 2 – The Second One“ wundern: Zwar haben Ina Ziering und Tara Reid auch schon im ersten „Sharknado“-Film Fin Shephard beziehungsweise April Wexler verkörpert. Beide sind Filmfans aber schon seit Jahren aus anspruchsvolleren Produktionen bekannt: Ina Zieringer spielte unter anderem in den TV-Serien „Beverly Hills 90210“, „Batman of the Future“ und „Spider Man“ mit, Tara Reid in „Scrubs“, „Eiskalte Engel“ und „The Big Lebowski“.

In den Nebenrollen von „Sharknado 2 – The Second One“ begegnen dem Zuschauer zahlreiche weitere bekannte Gesichter: Vivica A. Fox beispielsweise, die Produktionen wie „So this is Christmas“, „Home Run“ und „Miss Nobody“ in ihrer Vita stehen hat und in „Sharknado 2“ in der Rolle der Skye ihr Können demonstriert. Für mich ist aber Kari Wuhrer (Anaconda, Arac Attack) die Schauspielerin, die im „Sharknado“-Sequel als Eilen Brody fast 30 Jahre nach ihrem Karrierebeginn 1986 die meisten Akzente setzt.

 

Wer hat’s inszeniert?

Wie schon beim ersten Film „Sharknado – Genug gesagt“ führt Anthony C. Ferrante auch bei „Sharknado 2 – The Second One“ Regie. Ferrante hat sich mit Horror-Filmen wie „Boo“, „Ghost Horror House – The Leroux Spirit Massacre“,  „Headless Horseman – Der kopflose Reiter“ und zuletzt „Hänsel und Gretel“ einen Namen gemacht. Auch bei „Sharknado 2“ merkt man, dass Ferrante sein Handwerk versteht.

Dass „Sharknado“ dennoch als „Trash“ eingestuft werden muss, liegt vor allem am Drehbuch, das der Feder von Thunder Levin entstammt. Filmtitel wie „American Warships“, „Besessen bis zum Tod“ und „Mutant Vampire Zombies from the ‚Hood“ zeigen, wie wohl sich Thunder Levin in der Trash-Schublade fühlt.

 

Welches Bonusmaterial haben DVD und Blu-ray?

DVD und Blu-ray enthalten den original Trailer sowie ein Making-of zu „Sharknado 2 – The Second One“ als Bonusmaterial. Zusätzlich warten DVD und Blu-ray mit einem wirklich sehenswerten Gag-Reel und einer Trailershow auf. Der Film lässt sich in Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1-Sound abspielen.

 

Lohnt sich der Kauf?

„Sharknado 2 – The Second One“ ist ein Film, den man nicht ernstnehmen muss und der auch überhaupt nicht ernst genommen werden möchte. Aus der trashigen Story haben Regisseur Anthony C. Ferrante und sein Team aber das Beste herausgeholt. Der Film besticht durch erfahrene Schauspieler, denen die grandios sinnfreien Dialoge und wahnwitzigen „Action“-Szenen sichtlich Spaß machen.

Wer schon Filme wie „Sharknado“ und „Sharktopus“ genial fand, für den lohnt sich der Kauf von DVD und Blu-ray, denn zumindest als Party-Gag oder zur Ablenkung zwischendurch taugt Ferrantes „Machwerk“ allemal. Und damit es auch in Zukunft nicht langweilig wird, werkelt Anthony C. Ferrante – glaubt man den Gerüchten – nun schon an einem dritten Teil von „Sharknado“.