Bissige Satire von Starregisseur David Cronenberg: Maps to the Stars

map-beitrag

Starregisseur David Cronenberg ist zurück: Der Regisseur von „Tödliche Verspechen“ knüpft mit „Maps to the Stars“ an alte Erfolge an. In der bitterbösen und mit schwarzem Humor getränkten Komödie über die Glitzerwelt Hollywoods spielen Julianne Moore, Mia Wasikowska, John Cusack und Robert Pattinson. Die Satire „Maps to the Stars“ ist nun auf DVD und Blu-ray Disc erschienen.

„Maps to the Stars“ hält den Schönen und Reichen einen Spiegel vor und enthüllt, wie glamourös die schillernde Welt Hollywoods wirklich ist. Im Mittelpunkt der Handlung von „Maps to the Stars“ steht dabei Stafford Weiss (John Cusack). Er ist das Oberhaupt der Familie Weiss – einer typischen Hollywood-Familie. Sein Geld verdient Stafford Weiss als

David Cronenbergs Film „Maps to the Stars“ ist nun auf DVD und Blu-ray Disc erschienen.

David Cronenbergs Film „Maps to the Stars“ ist nun auf DVD und Blu-ray Disc erschienen.

Autor von Selbsthilfebüchern, Life Coach und Psychotherapeut. In seiner Behandlung ist gerade die Schauspielerin Havana (Julianne Moore).

Havana stört nicht nur, dass sie im Schatten ihrer verstorbenen Schauspieler-Mutter Clarice steht. Zu allem Überfluss sucht Clarice ihre Tochter auch noch jede Nacht als Geist auf. Um sich von diesem Fluch zu lösen, plant Havana ein Remake des Films zu drehen, der ihre in den 1960er Jahren zum Durchbruch verhalf.

Ähnlich verquer hat David Cronenberg auch das Leben der anderen Figuren in „Maps to the Stars“ angelegt: Während sich Stafford Weiss um Havana kümmert, versucht seine Frau Christina (Olivia Williams) die Karriere ihres sohns Benije (Evan Bird) – ganz im Stile einer Helikopter-Mutter – wieder anzuschieben. Benije ist zwar erst 13 Jahre alt, hat aber schon vier Jahre im Drogenentzug hinter sich: Als Neunjähriger stieg Benije sein Erfolg als Fernsehstar zu Kopfe.

Auch die Tochter des Hauses, Agatha Weiss (Mia Wasikowska) ist kein Unschuldslamm. Gerade frisch aus einer psychiatrischen Anstalt entlassen, bandelt sie mit dem Limosinenfahrer und erfolglosen Jungschauspieler Jerome (Robert Pattinson) an, der sich als Drehbuchautor in Hollywood einen Namen machen möchte.

Ob alle Figuren in „Maps to the Stars“ zu Ruhm und Erfolg gelangen und die Familie Weiss wirklich glücklich wird?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *