Bald im Kino? Die Vorbereitungen für Freier Fall 2 laufen

freierfall-beitrag

Viele haben darauf gewartet und entsprechend groß ist die Welle der Euphorie, auf der Stephan Lacant, Daniel Reich und Christoph Holthof zurzeit surfen: Vor wenigen Tagen kündigten der Regisseur des Liebesdramas „Freier Fall“ und seine beiden Produzenten auf Facebook ein Sequel unter dem Arbeistitel „Freier Fall 2“ an. Inzwischen haben sie mit ihrer Facebook-Seite deutlich über 3.000 Likes gesammelt.


„Freier Fall 2“ soll durch Crowdfunding finanziert werden

Angesichts der großen Euphorie, die ihnen entgegenbrandet, scheinen Stephan Lacant, Daniel Reich und Christoph Holthof inzwischen damit beschäftigt zu sein, die Erwartungen an „Freier Fall 2“ ein wenig zu dämpfen, denn noch sind – wie es bei einem Projekt zu diesem frühen Stadium normal ist – noch ein paar Fragen ungeklärt – beispielsweise die der Finanzierung. Schon in ihrem ersten Posting vom 25. Februar 2015 räumten Stephan Lacant, Daniel Reich und Christoph Holthof ein, dass sich zurzeit kein klassischer Financier für „Freier Fall 2“ finden lässt:

„We have to admit that in the beginning we didn’t really believe in the idea of continuing the story of Marc and Kay. But over the past year we’ve been all sitting together a couple of times thinking it through and little by little an idea for a second part evolved in which we really started to believe. We started talking to German financiers and although Free Fall was successful at the box office no one really wants to put money down so we can develop the new script and go from there.“

Das nötige Kapital für die Produktion von „Freier Fall 2“ wollen die Produzenten Daniel Reich und Christoph Holthof nun deshalb per Crowdfunding aufnehmen. Dieser Finanzierungsweg stellte sich schon bei „Stromberg – Der Film“ als durchaus gangbar heraus, bedarf – angesichts des Funding-Volumens – aber Einiges an Vorbereitung.

Mit dem Start der Crowdfunding-Session ist deshalb wohl nicht vor dem Sommer zu rechnen. Wie sich dem Posting vom 22. März auf der Facebook-Seite zu „Freier Fall 2“ entnehmen lässt, rechnen Stephan Lacant, Daniel Reich und Christoph Holthoff erst in zwei bis drei Monaten mit dem Start des Crowdfundings.

Vom Erfolg des Crowdfundings wird abhängen, ob es nur bei den Plänen bleibt oder ob „Freier Fall 2“ auch tatsächlich verfilmt wird. Schon jetzt aber haben zahlreiche Fans signalisiert, sich auch finanziell beteiligen zu wollen.

 

Spielen Hanno Koffler und Max Riemelt in „Freier Fall 2“ wieder die Hauptrollen?

Auch noch nicht endgültig geklärt, ist zurzeit, wer die Hauptrollen im Sequel zu „Freier Fall“ spielen wird. Kehren Hanno Koffler und Max Riemelt, die im ersten Teil die beiden in einander verliebten

„Freier Fall“, Stephan Lacants Liebesdrama von 2013, soll unter dem Arbeitstitel „Freier Fall 2“ eine Fortsetzung finden

„Freier Fall“, Stephan Lacants Liebesdrama von 2013, soll unter dem Arbeitstitel „Freier Fall 2“ eine Fortsetzung finden

Polizisten Marc und Kay glaubhaft verkörperten, in „Freier Fall 2“ zurück auf die Leinwand? Dem geplanten Film würde es sicherlich gut tun, denn Hanno Koffler und Max Riemelt heimsten für ihr intensives, sehr körperliches Spiel in „Freier Fall“ nicht nur zahlreiche Nominierungen und Preise ein, sondern haben sich nicht zuletzt durch „Freier Fall“ auch in Deutschland und weltweit eine begeisterte Fangemeinde erspielt. Viele Fans wünschen sich kaum etwas sehnlicher als die Fortsetzung der Liebesgeschichte von Marc Borgmann (Hanno Koffler) und Kay Engel (Max Riemelt) in Originalbesetzung.

Hinter den Kulissen dürften die beiden Produzenten Daniel Reich und Christoph Holthof und ihr Regisseur Stephan Lacant deshalb einiges daran setzen, Hanno Koffler und Max Riemelt auch für „Freier Fall 2“ zu gewinnen.

Die beiden Mimen haben seit dem Dreh von „Freier Fall“ weiter fleißig an ihrer Karriere gefeilt: Während Hanno Koffler sein Können zurzeit in „Härte“ (Kinostart: 24. April 2015), Rosa von Praunheims Dokumentarfilm um die Berliner Rotlicht-Legende Andreas Marquardt, eindrucksvoll unter Beweis stellt, dürfte Max Riemelt in diesem Sommer als Hauptdarsteller der Netflix-Serie „Sense 8“ endgültig den internationalen Durchbruch schaffen. Der Start der von den Wachowski-Geschwistern und von Tom Tykwer inszenierten Serie ist für den 5. Juni geplant. Vor diesem Hintergrund scheint das geplante Crowdfunding für „Freier Fall 2“ ideal getimed zu sein.

 

Zur Erinnerung: Das ist die Handlung von „Freier Fall“

„Freier Fall“, das Prequel zum nun geplanten Film „Freier Fall 2“ wurde im Juli und August 2012 gedreht, startete am 23. Mai 2013 in die Kinos und feierte am 17. November 2014 seine TV-Premiere beim Co-Produzenten SWR. Der Film von Regisseur Stephan Lacant erzählt die Geschichte der beiden Polizisten Marc (Hanno Koffler) und Kay (Max Riemelt). Sie lernen sich bei einem Training der Bereitschaftspolizei kennen – und kommen sich aller Vorbehalte ihrer konservativen Umgebung zum Trotz – näher.

Vor allem Marc ist dabei hin- und hergerissen zwischen der ihm vertrauten Welt und dem Rausch der neuen Erfahrung. Gefangen in seinem Gefühlschaos kann Marc es keinem mehr recht machen – weder seiner Frau (Katharina Schüttler), noch seinen Eltern (Maren Kroymann, Louis Lamprecht) oder Kay. Am wenigsten aber sich selbst.

„Freier Fall“ ist auf DVD und Blu-ray Disc erhältlich. Alle Informationen zu „Freier Fall 2“ gibt es auf der offiziellen Facebook-Seite zum Film.

3 Kommentare

  • Dennis Schöttler

    Ich wollte mich bei den Filmemachern bedanken und auch an die beiden Schauspieler. Es wäre ein Traum von mir wenn ich persönlich beiden mal begegnen würde. LG Dennis Schöttler

  • Pingback: Neu im Kino: „Härte“ | Buch & Film

  • Ein fantastischer Film mit fantastischen Schauspielern………..eine Fortsetzung wäre ein absolutes Muss denn so ein Ende mit dem war glaub ich niemand zufrieden……………..grins
    Arbeite gerade selbst an ner Lovestory………..das Script steckt aber noch in den Babyschuhen………….wer weiss vielleicht lässt es sich ja realisieren…………………..
    take care guys——————————-
    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *